KREATIV-CHALLENGE MIT FOOD-FOTOGRAFIN JANINE HEGENDORF UND DER NIKON Z 6: SPOT THE UNIQUE IN THE ORDINARY

Dienstag, 06. August 2019
Ausgestattet mit dem Nikon-Z-System haben wir drei unterschiedliche Fotografen aus verschiedenen Fotografie-Genres vor die Challenge „SPOT THE UNIQUE IN THE ORDINARY“ gestellt. Janine Hegendorf, Food-Liebhaberin & -Fotografin, kreiert in ihrer Küche einen leckeren Cheese Burger. Kristof Göttling, Reise- & Landschaftsfotograf, zog es in die aufregende Stadt New York und Sonja Saur, kreative People-Fotografin, interpretiert das Einzigartige in intimen Momenten zwischen Mutter und Kind.


SPOT THE UNIQUE IN THE ORDINARY

Als ich das erste Mal von der Nikon Challenge „SPOT THE UNIQUE IN THE ORDINARY“ las, hatte ich sofort das Gefühl, Teil davon zu sein. Denn genau darum geht es für mich in der Fotografie: Dem Einzigartigen einen Platz zu geben.

Die Kreativ-Challenge setzte sofort meine Gehirnwindungen in Gang. Gemäß dem Motto „Let your creativity flow“ fielen mir gleich zahlreiche Food-Modelle ein, die ich einsetzen könnte. Es sollte etwas Gewöhnliches sein. Etwas, das jeder kennt und doch sollte im Bild etwas Einzigartiges sein. Etwas, das dem Betrachter das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen würde. Und schwups war sie da! Meine Challenge Idee. Ein Burger würde es sein! Denn Burger gehören einfach zu meinen absoluten Food-Stars! Und mal ehrlich: Wer mag bitte keine Burger?

Janines Kreation: der Cheese Burger mit flüssiger Hot Cheese Sauce

Nikon Fotografin Janine Hegendorf am Set

Also verfeinerte ich die Idee. Ein Cheese Burger mit einer Hot Cheese Sauce, die ich langsam über den Burger kippen würde. Eine EINZIGARTIGE warme flüssige Käsesauce auf einem Bett von knackigem Salat und einem vegetarischen Bratling. Auf einem gewöhnlichem vegetarischen Burger, den eben jeder so kennt. Und so entstand dieser saftige Hot Cheese Burger, auf dem der gold-gelbe Cheddar hervorragend zur Geltung kommt. Meiner Meinung nach ein einzigartiges Burger-Erlebnis. Und sie waren nicht nur fotogen, sondern auch unglaublich lecker. Auch kalt - nach dem Shooting. ;)

Eine flüssige Hot Cheese Sauce wird mit einer Festbrennweite von 50mm mit einer hohen Belichtungszeit von 1/500 Sek und entsprechend hoher ISO von 2000 eingefangen.

Mit der Serienbildrate von 12 Bildern pro Sekunde werden entsprechend viele Einzelbilder angefertigt.

Z 6 | 1/500s | f/4.5 | ISO 2000

Ein Close-Up des fertigen Burgers wird mit einer Festbrennweite von 35mm aus der Hand abgelichtet. Die Blende wird entsprechend angepasst auf f/4,5 um eine zu starke Unschärfe des Burgers zu vermeiden.

Behind The Scenes

Um Verwacklungen zu vermeiden, fertige ich meine Bewegtbilder grundsätzlich mit einem Stativ und einem Fernauslöser an. Nahaufnahmen oder „Stillleben“ fotografiere ich mittlerweile oft aus der Hand. Bei einer 50mm Festbrennweite stelle ich ISO und Blende so ein, dass ich eine Belichtungszeit von max. 1/50s habe. Zwischendurch werden die Ergebnisse am Monitor überprüft und das Setting laufend umgebaut.

Neben der perfekten Konsistenz musste hier die Kameraeinstellung passen, damit die Bewegung im Bild eingefroren werden konnte. Darüber hinaus sollten mehrere Bilder angefertigt werden, um nachher aus einer Vielzahl das Beste wählen zu können.


Meine Fotografie-Tipps

1. Durch die hohe Serienbildrate der Z 6 mit 12 Bildern pro Sekunde war es mir möglich, besonders viele Momente einzufangen. Grade bei bewegten Bildern ist die Serienfunktion optimal.


2. Wenn ich mit der 50mm Festbrennweite fotografiere, wähle ich Blende und ISO so, dass ich mit einer maximalen Belichtungszeit von 1/50s fotografiere. So stelle ich sicher, dass aus der Hand keine Verwackelungen entstehen. Das Close-Up ist genauso entstanden.


3. Eine hohe Belichtungszeit von 1/500s und entsprechend hohe ISO von 2000 ermöglichte es mir, auch in dem abgedunkelten Raum optimale Ergebnisse bei dem bewegten Bild zu erzielen. Hier nutze ich jedoch immer ein Stativ!

Z 6 | 1/50s | f/4.5 | ISO 320

D750 | 1/100s | f/4 | ISO 640

Mehr von Janine entdeckt ihr hier:

WHAT'S IN MY BAG

VERWANDTE ARTIKEL

5 TIPPS FÜR WUNDERSCHÖNE MAKROFOTOS

4 SCHNELLE FOTO-TIPPS FÜR EISGEKÜHLTE FOOD-FOTOGRAFIE

DARK & MOODY FOOD-FOTOGRAFIE MIT JANINE HEGENDORF

NEUE ARTIKEL

ZWISCHEN HOLLYWOOD-GLAMOUR UND BERLINER SHOWBUSINESS: CELEBRITY-FOTOGRAFIE MIT DEM NIKKOR 24-70 MM F/2.8

DER KOMPAKTE START-UP-GUIDE FÜR FOTOGRAFEN – SIEBEN SCHRITTE ZUM ERFOLGREICHEN FOTO-BUSINESS (TEIL 2)

DER KOMPAKTE START-UP-GUIDE FÜR FOTOGRAFEN – SIEBEN SCHRITTE ZUM ERFOLGREICHEN FOTO-BUSINESS (TEIL 1)