HERBST IN DEUTSCHLAND: DIE BESTEN REISE- UND FOTO-HOTSPOTS

Mittwoch, 02. Oktober 2019

Mit seiner D850 hält Ulrich herbstliche Szenerie an der Hängeseilbrücke fest.


Ein besonderer Blick auf die Burg Eltz


Immer wieder einen Ausflug wert ist die zwischen Maifeld und der Eifel gelegene Burg Eltz. Da sie zu den meist fotografierten Motiven Deutschlands zählt, hat Kristof Göttling sich einen cleveren Kniff für eine herbstliche Inszenierung mit der Nikon Z 7 überlegt. Etliche Meter vom eigentlichen Foto-Spot entfernt hat er an einer Felswand gelbe Blumen entdeckt, die sich super als Highlight im Bild eigneten. Mit 45,7 Megapixeln Sensorauflösung und einem ISO-Umfang von bis zu 25.600 fängt die Z 7 herbstliche Momente mit unglaublicher Detailschärfe und Farbtreue ein. Die Schwierigkeit bestand in der Wahl des Objektivs und der Aufnahme selbst: mit einem Weitwinkel-Objektiv wäre die Burg zu klein und die Blumen zu mächtig geworden. Um das perfekte Foto zu erhalten, hat er einen Trick angewendet: Mit dem NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S mit 70mm und Blende 2,8 schoss er vier Bilder im Querformat und legte diese anschließend in Lightroom zu einem Hochformat zusammen. So erhielt seine Aufnahme der herbstlichen Burg Eltz eine ganz besondere Perspektive.


Wenn sich die Blätter an den Bäumen Gold färben und der erste Schnee auf den Berggipfeln sammelt, beginnt die beste Zeit im Jahr, um die mystisch anmutende Natur zu erkunden. Auch unsere Nikon-Fotografen Kristof, Simon, Tom und Ulrich begeben sich alljährlich im Herbst auf die Suche nach den schönsten Orten und perfekten Foto-Hotspots Deutschlands. Nun möchten sie ihre Lieblingsmotive und Tipps zum passenden Equipment für das perfekte Herbst-Foto mit euch teilen.

Im Morgengrauen auf der Hängebrücke Geierlay


Den Herbst genießt Uli Cremerius am liebsten an der Hängeseilbrücke Geierlay. Die etwa 100 Meter hohe Brücke liegt im Hunsrück und verbindet die Ortsgemeinden Mörsdorf und Sosberg. Er empfiehlt früh morgens zur Brücke aufzubrechen. Wenn die meisten noch im Bett liegen, ist die Überquerung der 360 Meter langen Brücke am beeindruckendsten. In den vergangenen Jahren war Uli schon häufiger vor Ort, um die herbstliche Kulisse mit seiner Kamera abzulichten und es zieht ihn immer wieder dorthin.  Er hofft jedes Mal auf die perfekten Bedingungen für ein mystisches Bild – mit einem dichten Nebelfeld rund um die Brücke. Doch auch die goldgelb schimmernden Bäume, die er mit seiner Nikon D850 sowie dem AF-S NIKKOR 70-200mm 1:2.8E FL ED VR festgehalten hat, haben einen besonderen Charme. Durch die Magnesiumlegierung des Tubus und der HRI- und Fluoritlinsen ist das NIKKOR Objektiv äußerst wetterfest und damit, ebenso wie die robuste D850, der ideale Begleiter auf herbstlichen Wanderungen.


Für diese herbstliche Aufnahme schoss Kristof vier Fotos im Querformat und legte sie dann in Lightroom zu einem Hochformat zusammen.

Sonnenaufgang auf dem Herzogstand

Nach einer herbstlich-kühlen Nacht auf dem Gipfel konnte Simon den spektakulären Sonnenaufgang ganz für alleine genießen.

Mit der robusten D850 ist jeder fotobegeisterte Wanderer hervorrangend ausgestattet.

Der Herzogstand in Bayern ist zu allen Jahreszeiten ein beliebtes Wanderziel. Nach dem Hochsommer verringert sich jedoch die Besucherzahl zunehmend und mit etwas Glück können Naturfreunde wie Simon Vilgertshofer ganz allein auf dem Gipfel des Berges stehen. Besonders empfiehlt Simon die goldene Stunde rund um den Sonnenauf- oder Sonnenuntergang, denn zu dieser Zeit ist die Sonne rötlicher und weicher und taucht die Umgebung in ein tolles Licht. Ausgestattet mit einem Schlafsack machte Simon sich schon abends auf dem Weg zum Gipfel. Sein idealer Begleiter: die Nikon D750. Die Kamera fasst die Vorzüge einer Vollformat-DSLR in einem kompakten Body zusammen. So lässt sie sich einfach im Rucksack verstauen und ist bei herbstlichen Wanderungen immer dabei. Als Simon nach einer herbstlich-kühlen Nacht morgens von den ersten warmen Sonnenstrahlen geweckt wurde, konnte er diesen spektakulären Sonnaufgang voll und ganz für sich allein genießen. Ein besonderes Extra: Im Herbst erinnert das Tal aufgrund des Nebels an ein Meer aus Zuckerwatte.


Der perfekte Morgen am Eibsee


Mit der robusten D850 ist jeder fotobegeisterte Wanderer hervorragend ausgestattet. Mit ihr gelingen rauscharme Bilder auch bei hohen ISO-Werten und sie garantiert hohe Belichtungspräzision selbst bei Aufnahmen in der Dämmerung oder im teilweise schattigen Wald. Tom Fechtner zog es mit dieser Kamera im Gepäck an einen magischen Ort im Süden Deutschlands: den Eibsee. Dick eingepackt machte sich Tom in aller Frühe auf den Weg– und begegnete keiner Menschenseele. Am See fing er die kleine Insel umgeben von fast spiegelglattem Wasser ein. In der Ferne zogen noch vereinzelte Nebelschwaden über den immer heller werdenden Horizont. Für Tom ist der Sonnenaufgang in den Bergen durch das Zusammenspiel aus schroffen, mit Schnee bedeckten Felsen und dem gespiegelten Sonnenlicht auf dem Wasser des Sees im Herbst noch beeindruckender. So erinnert er sich bei diesem Bild gerne an diesen perfekten Morgen zurück und kann noch fast die frische Bergluft riechen.



Herbststimmung für kurzentschlossene Wanderer

Für eine spontane herbstliche Auszeit vom Alltag empfiehlt Simon einen Spaziergang im nächstgelegenen Wald. Dort entspannt er am liebsten, während er den Geräuschen der Vögel und der Natur lauscht – und fängt nebenbei mit seiner Nikon wunderschöne Motive ein. Am besten lassen sich die Schönheit von Flora und Fauna früh am Morgen ablichten, wenn sich die bunt gefärbten Bäume in Nebel hüllen und die Sonne durch den dichten Wald bricht. Dieses stimmungsvolle Bild hat er mit seiner D750 aufgenommen. Am liebsten fotografiert er mit dem AF-S NIKKOR 24–70 mm 1:2,8G ED, weil es vielseitig einsetzbar ist. Die Schärfe des Objektivs ist laut Simon immer „on-point“ und liefert perfekte Ergebnisse. Und wer bekommt bei diesem Anblick nicht direkt Lust, seine Kamera auszupacken und sich selbst auf den Weg in die Natur zu begeben?

MEHR VON UNSEREN FOTOGRAFEN FINDET IHR HIER:

VERWANDTE ARTIKEL

CAPTURE THE JOURNEY: BÄRENSTARKES FINNLAND

KIRILL UMRIKHIN ENTDECKT AUF DEN KOMMANDEURINSELN EINE VERBORGENE WELT

KREATIV-CHALLENGE MIT REISE- & LANDSCHAFTS-FOTOGRAF KRISTOF GÖTTLING UND DER NIKON Z 7: SPOT THE UNIQUE IN THE ORDINARY

NEUE ARTIKEL

MIT DER NIKON D850 UNTERWEGS BEI ANNENMAYKANTEREIT

ZWISCHEN HOLLYWOOD-GLAMOUR UND BERLINER SHOWBUSINESS: CELEBRITY-FOTOGRAFIE MIT DEM NIKKOR 24-70 MM F/2.8

DER KOMPAKTE START-UP-GUIDE FÜR FOTOGRAFEN – SIEBEN SCHRITTE ZUM ERFOLGREICHEN FOTO-BUSINESS (TEIL 2)