NIKON Z 6II: 100 % ZUFRIEDENHEIT UND BESTNOTEN IM LESERTEST

Freitag, 02. Juli 2021

Das Magazin PhotoWeekly hat gemeinsam mit digitalkamera.de, kwerfeldein.de, photoscala.de und systemkamera-forum.de zehn Leser ausgelost, die vier Wochen lang unsere Nikon Z 6II mit dem NIKKOR Z 24–70 mm 1:4 S auf Herz und Nieren getestet haben. Alle Tester, die bereits vorher mit einer Nikon-Spiegelreflexkamera fotografiert haben, wurden zusätzlich mit einem FTZ-Adapter ausgestattet, damit sie ihre F-Objektive weiterhin auch an der Nikon Z 6II verwenden konnten. Das Ergebnis ist einstimmig: Alle zehn Leser vergeben nach ihren ausführlichen Testerfahrungen die Gesamtnote „sehr gut“. Und nicht nur das: Sie geben auch alle an, die Nikon Z 6II nach dem Test weiterempfehlen zu wollen.

Die Nikon Z 6II überzeugt auch DSLR-Fotografen

Der Lesertest zeigt, dass kompakte, spiegellose Systemkameras, wie die Nikon Z 6II, den klassischen Spiegelreflexkameras in nichts nachstehen. „Ich wollte es nach 30 Jahren DSLR echt nicht glauben, aber ich bin total begeistert von der kleinen, leichtgewichtigen Kamera“, schreibt zum Beispiel Testerin Andrea Schuch. Auch Anna-Sophie Paehr ist überzeugt: „Die Z 6II kann alle Vorbehalte gegen spiegellose Kameras entkräften. Es gibt keinen Zwang, den Umstieg von der DSLR zu machen, jedoch hat sie mir klar aufgezeigt, dass diese Entwicklung die Zukunft ist – nicht bloß eine Alternative.“ Für Tester Carsten Adam ist die Nikon Z 6II eine „Traumkamera“: „Ich hätte nicht gedacht, dass ich eine spiegellose Kamera nach so kurzer Zeit meiner geliebten D500 vorziehen würde.“ Viele DSLR-Fotografen haben Bedenken, wenn es um den Wechsel vom optischen auf den elektronischen Sucher geht. Doch der bringt eben auch viele Vorteile mit sich, wie Leserin Anna-Sophie Paehr berichtet: „Die Umstellung auf spiegellos fiel mir leicht – statt Hürden begegneten mir fast nur Vorteile. Auch durch den Sucher auf Details zoomen zu können, möchte ich nie wieder missen.“ Dazu kommen Pluspunkte, wie eine handliche Größe und ein geringes Gewicht. „Die kompakte Bauweise und die Leistung der Kamera sind sehr beeindruckend“, freut sich Wolfgang Spiess. Und auch Testerin Julia Dürrling meint: „Die Nikon Z6II liegt sofort perfekt in der Hand. Ich komme gut an alle Knöpfe, ohne meine Hand zu verrenken. Auch bei längerem Gebrauch verkrampft nichts.“

Die Bildqualität und der Autofokus überzeugen im Test

Auf die Frage nach der Bildqualität und der AF-Leistung des 24,5 Megapixel-Vollformatsensors zeigen sich alle zehn Tester zufrieden bis sehr zufrieden. „Die Bildqualität ist 1A! Der Dynamikumfang begeistert. Der AF ist sehr treffsicher und schnell“, schreibt René Bollinger. Auch Benjamin Bernkopf freut sich: „Jede Menge Dynamik, tolle Farben, gutes Rauschverhalten. Die 24 Megapixel sind für mich der Sweetspot – genug Auflösung und gleichzeitig kleine Datenmengen.“ Dabei hinterlässt auch der auf dem Sensor integrierte Phasenerkennungs-Autofokus bei Bernkopf einen sehr guten Eindruck: „Die Kamera hat mir in keiner Situation den Fokus verweigert. Das hatte ich so noch bei keiner anderen. […] Der Augenautofokus funktioniert super. Ich brauche die Schärfe beim Shooting nicht mehr zu kontrollieren, ich weiß, dass er korrekt sitzt. Das erleichtert das Arbeiten ungemein.“ Testerin Verena Röttgen stellt dabei noch einen weiteren Vorteil heraus: „Fotografieren bei Nacht war mit der Z 6II überhaupt kein Problem. Die Kamera hat den Fokus schnell gefunden und hatte dabei auch keine Schwierigkeiten.“ Wie Richard Gutschireiter berichtet, ist der Augenautofokus auch bei Tieren eine große Hilfe: „Der intelligente Tiererkennungs- AF hat bei Hunden zu 80 % funktioniert.“

Gesamtnote „sehr gut“ von allen Testern

Neben den genannten Highlights freuen sich die Lesertester auch über die zwei Speicherkartenschächte und die hohe Serienbildgeschwindigkeit der Nikon Z 6II mit bis zu 14 Bildern pro Sekunde. Das schnelle Tempo durch die zwei eingebauten EXPEED-Prozessoren bringt unter anderem bei Action-Sequenzen Vorteile mit sich. „In der Sportfotografie hatte ich genügend Auswahlmöglichkeiten, mir genau den perfekten Moment in der Bewegung rauszusuchen“, sagt Verena Röttgen. Für die DSLR-Fotografen unter den Lesern ist zudem der FTZ-Adapter ein wichtiger Baustein, um die F-Mount-Objektive der Nikon-Spiegelreflexkameras weiterhin an der Nikon Z 6II verwenden zu können. „Ich konnte keine Schwächen oder Verluste in der Abbildungsleistung bei Benutzung des FTZ-Adapters erkennen“ schreibt Leserin Uta Riemenschneider. Ein Punkt, der auch für Carsten Adam sehr wichtig ist: „Die Nikon Z6II ist […] schnell, leicht, handlich, mit tollem Objektivpark und durch den FTZ-Adapter auch mit schon vorhandenen Nikon kompatible Objektiven einsetzbar.“ Julia Dürrling ist begeistert: „Es macht großen Spaß, mit der Z 6II zu fotografieren. Ich liebe diese Kamera und mag sie eigentlich nicht mehr hergeben.“

VERWANDTE ARTIKEL

NIKON Z 6II: SO GUT SCHLÄGT SICH DIE KAMERA IN DEN TESTS

WENN KUNDEN NICHT ZAHLEN – SO KOMMT IHR AN EUER GELD

VERTRÄGE MIT KUNDEN – DAS SOLLTE DRINSTEHEN

NEUE ARTIKEL

ABGEFAHRENE KUNST: ALEXANDRA LIER UND IHRE MUTANT VEHICLES

NIKKOR Z 24-200 MM 1:4-6,3 VR: KOMPAKTES ALLROUND-ZOOM FÜR REISEFOTOGRAFEN

IM AUFTRAG DER KUNST: DER PHOTO & VIDEO SERVICE DER ART BASEL