NIKKOR Z 20 MM 1:1,8 S: FASZINIERENDE LANDSCHAFTSAUFNAHMEN

Montag, 31. Mai 2021

Die Natur bietet uns viele beeindruckende Schauplätze, deren Schönheit am besten mit einem Ultraweitwinkel-Objektiv eingefangen werden kann. Mit dem NIKKOR Z 20 mm 1:1,8 S haben wir das perfekte Werkzeug für herausragende Landschaftsaufnahmen für euch. Die Festbrennweite der Z-Serie ermöglicht enorm detailreiche Bilder mit einer hohen Schärfe bis an die Bildränder und gibt euch dank einer sehr guten Lichtstärke nicht nur Freiheiten bei schwachem Licht, sondern auch bei der kreativen Gestaltung eurer Bilder.

Hervorragende Abbildungsleistung in jeder Situation

Das ultraweitwinklige NIKKOR Z 20 mm 1:1,8 S deckt einen großen Bildwinkel von 94 Grad an einem Vollformatsensor ab. Das gibt euch viel Spielraum, um eure Hinter- und Vordergründe optimal im Bild zu arrangieren. Ob große Seen, beeindruckende Bergketten oder ein klarer Sternenhimmel – das NIKKOR 20 mm bietet euch die beste Voraussetzung für beeindruckende Landschaftsbilder. Da Naturfotografen meist mit einer hohen Tiefenschärfe arbeiten, um möglichst viele Details der Szenerie scharf abzubilden, haben wir das NIKKOR Z 20 mm 1:1,8 S mit einer herausragenden Linsenkonstruktion ausgestattet. ED-Glas-Linsen und asphärische Linsen sorgen für eine effektive Korrektur von Farbfehlern und anderen Abbildungsfehlern. Darüber hinaus hat die Festbrennweite mithilfe von Nikons Nanokristallvergütung auch Geisterbilder und Streulichteffekte gut im Griff. Punktlichtquellen, wie sie zum Beispiel bei der Aufnahme der Sterne auftreten, werden mit diesem Objektiv als feine abgerundete Punkte dargestellt. In Kombination mit dem großen Durchmesser des Z-Bajonetts und der damit verbundenen hohen Lichtausbeute liefern die 14 Linsen in elf Gruppen eine erstklassige Schärfe, die bis an die Bildränder reicht.

Mit Dichtungen und Filtergewinde

Bei der Entwicklung des Objektiv-Designs haben wir viel Wert darauf gelegt, dass das NIKKOR Z 20 mm 1:1,8 S wichtige Voraussetzungen in der Landschaftsfotografie erfüllt. So ist zum Beispiel der Objektivtubus an allen beweglichen Teilen gegen das Eindringen von Staub und Feuchtigkeit abgedichtet. Das gibt euch die Gewissheit, dass ihr mit dem Ultraweitwinkel auch bei schlechterem Wetter auf Motivsuche gehen könnt. 

Möchtet ihr eine Aufnahme manuell scharfstellen, bietet euch der große Einstellring einen optimalen Drehwiderstand, der selbst sehr feine Schärfeverlagerungen möglich macht. Wird dagegen der schnelle und leise Autofokus verwendet, habt ihr die Option, den Einstellring anderweitig zu nutzen. Über das Menü eurer Nikon-Z-Kamera könnt ihr in den Individualfunktionen festlegen, ob ihr anstelle der manuellen Fokusfunktion lieber die Blendenwahl, die Belichtungskorrektur oder die ISO-Empfindlichkeit auf den Ring legen möchtet. So könnt ihr die Bedienung auf eure persönliche Vorliebe festlegen. Und da Landschaftsfotografen außerdem gerne mit ND- und Polfiltern arbeiten, könnt ihr am NIKKOR Z 20 mm 1:1,8 S auch Schraubfilter mit einem Gewindedurchmesser von 77 Millimetern verwenden.

Perfektes Weitwinkel für Filmer

Das NIKKOR Z 20 mm 1:1,8 S ist nicht nur ein herausragendes Foto-Objektiv – es bringt auch viele Stärken bei der Aufnahme von Bewegtbildern mit sich. Neben dem zuvor schon angesprochenen, sehr präzisen manuellen Fokus unterstützt das Objektiv auch nahezu geräuschlose, automatische Fokusverlagerungen über das Touchscreen-Display der Kamera. Darüber hinaus ist es den Entwicklern gelungen, das sogenannte „Focus Breathing“, eine ungewollte Brennweitenveränderung beim Fokussieren, fast vollständig zu beseitigen.

Dank der hohen Lichtstärke, der hervorragenden Abbildungsleistung, zahlreicher Dichtungen und eines leisen, wie auch schnellen Autofokus reiht sich das NIKKOR Z 20 mm 1:1,8 S nahtlos in das Line-up erstklassiger Z-Objektive ein. Landschaftsfotografen werden an diesem Ultraweitwinkel zweifellos ihre Freude haben!

Spannende Nahaufnahmen mit räumlicher Tiefe

Da die Natur auch viele schöne Details bereithält, die ihr vielleicht gezielt hervorheben möchtet, gibt euch das NIKKOR Z 20 mm 1:1,8 S die Möglichkeit, bis auf eine Naheinstelldistanz von 20 Zentimetern ab der Sensorebene an eure Motive heranzugehen und diese mit einer weit geöffneten Blende f/1,8 freizustellen. Dabei liefert das Z-Objektiv ein sehr natürlich wirkendes Bokeh mit sanften Abstufungen bis in die Bildecken. Das Besondere daran: Durch die sehr kurze Naheinstellgrenze und den zugleich großen Bildwinkel erreicht ihr spannende Nahaufnahmen, die sogar die Landschaft im Hintergrund mit einbinden. Das gibt dem Bild sehr viel Tiefe.

VERWANDTE ARTIKEL

WENN KUNDEN NICHT ZAHLEN – SO KOMMT IHR AN EUER GELD

VERTRÄGE MIT KUNDEN – DAS SOLLTE DRINSTEHEN

VOLLFORMAT-MASTERCLASS: DIE BELICHTUNGSSTEUERUNG

NEUE ARTIKEL

ABGEFAHRENE KUNST: ALEXANDRA LIER UND IHRE MUTANT VEHICLES

NIKKOR Z 24-200 MM 1:4-6,3 VR: KOMPAKTES ALLROUND-ZOOM FÜR REISEFOTOGRAFEN

IM AUFTRAG DER KUNST: DER PHOTO & VIDEO SERVICE DER ART BASEL