Dienstag, 30. Oktober 2018

Fünf Fotografen, fünf Challenges: CHASE THE LIGHT

Jage das Licht mit der neuen Nikon Z 7

„Das Licht zu jagen ist meine Leidenschaft“ sagt Stefan Forster. Der Schweizer Berufsfotograf durchquert schnellen Schrittes Berge und Täler. Weil er nicht anders kann. Er liebt das Fotografieren und dafür ist ihm kein Weg zu weit oder Berg zu steil. Er hat seine neue Nikon dabei, die er die ganze Zeit locker in seiner rechten Hand hält. Die kompakte Z 7 unterstützt ihn bei seiner Jagd, denn er hat mit ihr alles was er braucht in einer Kamera und kann sich voll und ganz auf seine Challenge konzentrieren.

Fünf Challenges, fünf Fotografen, eine Mission: „Zeige, welche unzähligen kreativen Möglichkeiten in der neuen Z-Serie stecken“. Der junge Fotograf Jannik Obenhoff stellte sich bereits erfolgreich seiner Aufgabe. Entdecke, wie er seiner Fantasie unter dem Motto Untame your Imagination  freien Lauf gelassen hat. Und auch die Nikon-Fotografen Alina Rudya, Marie Bärsch, Max Leitner und Stefan Forster warten schon gespannt darauf, was die neue spiegellose Vollformatkamera von Nikon bietet. Es gilt: Wie und wo sie ihre individuelle Challenge umsetzen wollen, bleibt ihnen überlassen. Alles, was sie für das perfekte Foto brauchen, ist ihre Kreativität und die neue Nikon Z 7.


Stefan Forster stellt sich heute seiner Challenge Chase the Light. Zielgerichtet macht er sich endlich auf den Weg. Er hat nämlich keine Zeit zu verlieren. Aufgrund der sich verschlechternden Wetterverhältnisse musste Stefan am Tag zuvor drei Mal seine Route ändern, um nicht im Regen fotografieren zu müssen. In der goldenen Stunde zählt jede Sekunde. „Die Nikon Z 7 ist die ganze Zeit in meiner Hand. Sie ist klein, sie ist leicht. Ich kann mich damit frei bewegen, wie ich möchte.“ Auch für den elektronischen Sucher findet er nur positive Worte.
 

Stefan Forster wartet nicht auf das Licht; er geht mit dem Licht.


Chase the Light

Das geringe Gewicht der Z 7 erleichtert die Arbeit im Gelände
Schon seit 15 Jahren reist der Ostschweizer um die Welt. Immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Lichtspielen und Wetterphänomenen, die er mit seiner Kamera einfangen kann. Was ihn aber seit jeher begeistert hat, ist das Licht in seinen vielfältigen Farben und Stimmungen. „Blaue Stunde und goldene Stunde. Das ist das wichtigste Licht,“ da ist sich Stefan sicher. Der immense Dynamikumfang der Z 7 spielt ihm dabei in die Karten. Auch heute jagt Stefan Forster dem Licht hinterher. Denn Stefan wartet nicht auf das Licht; er geht mit dem Licht.

„Die Zeit, in der die Sonne tief steht, das ist auch die Herausforderung für die Kamera“, schildert er. Doch für die neue spiegellose Vollformatkamera von Nikon ist das kein Problem. Mit dem neuen Z-Bajonett fängt die Nikon Z 7 nämlich mehr Licht ein als je zuvor. Schon bevor er den Auslöser drückt, zeigt der hochauflösende Bildschirm ihm das fertige Foto an. Das geringe Gewicht der Kamera erleichtert ihm die Arbeit im Gelände, denn jedes Gramm weniger erleichtert ihm die Jagd nach dem Licht.


Über 2000 Einsendungen

In unserem Capture Tomorrow-Fotowettbewerb hat sich anschließend auch die Community unseren Challenges gestellt. Die über 2000 Interpretationen von «CHASE THE LIGHT», «DISCOVER THE DARK SIDE», «FIND POETRY IN COLOR», «UNTAME YOUR IMAGINATION» und «YOUR ATTITUDE TELLS THE STORY» waren absolut beeindruckend. Fünf Teilnehmer konnten sich besonders freuen. Mit ihren Fotos haben sie die Jury überzeugt und je einen Nikon-Equipment-Gutschein in Höhe von 1.000 € sowie einen Nikon Metron 15 Rucksack gewonnen. Alle Wettbewerbseinsendungen und die Gewinner findet ihr hier.

 
Zur Übersicht

What's in my bag
Mehr

Erfahrungsbericht

Reisen & Landschaft

Z 7

Verwandt
Erfahrungsbericht

Ausgezeichnet: die Nikon Z 7

Erfahrungsbericht

Volle Konzentration auf die Bildgestaltung – Unterwegs mit der Nikon D7500

Behind the Lens

Der Weltensammler

Tipps & Tricks

Die Blaue Stunde

Neu

10 Gründe für eine Nikon

Krolop & Gerst porträtieren in Namibia außergewöhnliche Gesichter von Albinos mit der Nikon D850