NIKKOR Z 14-30 MM 1:4 S: LEICHTES WEITWINKELZOOM FÜR ARCHITEKTUR- UND LANDSCHAFTSFOTOGRAFEN

Dienstag, 29. Oktober 2019

Mit dem NIKKOR Z 14-30 mm 1:4 S erfüllen wir gleich mehrere Wünsche erfahrener Fotografen. Das sehr weitwinklige Vollformat-Zoom bietet einen großen Bildwinkel von bis zu 114 Grad, eine durchgängige Lichtstärke über den gesamten Brennweitenbereich und fällt dabei zusätzlich sehr leicht und kompakt aus. Darüber hinaus können dank des verbauten Filtergewindes sogar ND- und Polfilter mit einem Gewindedurchmesser von 82 mm zum Einsatz kommen.


Ideales Reiseobjektiv

Das gerade mal 89 x 85 mm kleine Vollformat-Objektiv wiegt lediglich 485 Gramm und ist damit der perfekte Begleiter für alle Fotografen, die viel auf Reisen sind. In Verbindung mit unseren kompakten, spiegellosen Z-Kameras passt das NIKKOR Z 14-30 mm 1:4 S problemlos in eine kleine Schultertasche. Zahlreiche Dichtungen machen das Gehäuse widerstandsfähig gegen Staub und Feuchtigkeit. So könnt ihr euer Motiv auch dann noch weiter im Blick behalten, wenn leichter Regen einsetzt. Die Fluorvergütung auf der Frontlinse sorgt dafür, dass sich Schmutz und Wasserreste schnell und rückstandsfrei mit einem Mikrofaser-Tuch wieder abwischen lassen.

Z 7 | NIKKOR Z 14-30 MM 1:4 S | 1/2s | f/8 | ISO 100

Z 7 | NIKKOR Z 14-30 MM 1:4 S | 20s | f/10 | ISO 100


Langzeitbelichtung am Tag

Neben einer durchgängigen Lichtstärke mit einer offenen Blende f/4 über den gesamten Bereich von 14-30 mm sticht vor allem das verbaute Filtergewinde mit einem Durchmesser von 82 mm als besonderes Highlight hervor. Während viele Ultraweitwinkel-Objektive mit einer fest verbauten Gegenlichtblende ausgestattet sind und damit eine spezielle Filtervorrichtung voraussetzen, lassen sich ND- und Polfilter beim NIKKOR Z 14-30 mm 1:4 S innerhalb von Sekunden aufschrauben. Ermöglicht wird das unter anderem durch die recht flache Frontlinse. Natürlich müsst ihr nicht auf eine Gegenlichtblende verzichten. Die HB-86 wird von uns gleich mitgeliefert und kann wie gewohnt vorne mit einer leichten Drehbewegung aufgesteckt werden. Durch den sehr einfachen Einsatz von ND-Filtern lassen sich zum Beispiel Langzeitbelichtungen während des Tages aufnehmen. Polfilter sorgen zudem für eine bessere Brillanz bei Architekturaufnahmen, indem sie störende Reflexionen vermeiden.


Starke Abbildungsleistung bis zum Rand

Das NIKKOR Z 14-30 mm 1:4 S ist für den großen Bajonett-Durchmesser unserer Z-Kameras optimiert und bietet damit eine hohe Schärfe vom Bildzentrum bis in den Randbereich. Unsere Nanokristall-Vergütung reduziert Reflexionen – und das auch bei Aufnahmen im direkten Gegenlicht. Auf diese Weise werden Geisterbilder und Streulicht-Effekte gleich bei der Aufnahme verringert. Punktförmige Lichtquellen überstrahlen nicht, sondern werden bis zum Bildrand als feine, abgerundete Punkte dargestellt. Das ist vor allem bei nächtlichen Architektur-Aufnahmen mit viel Fensterlicht und Straßenbeleuchtung ein enormer Vorteil. ED-Glaslinsen und asphärische Linsen reduzieren außerdem die Gefahr von Farbsäumen.

Z 7 | NIKKOR Z 14-30 MM 1:4 S | 3s | f8 | ISO 100


Präzise scharfstellen samt reduziertem „Focus Breathing“

Fotografen und Filmer werden sich über eine sehr leise und präzise Fokussierung freuen. Unser Multi-Focus-System basiert auf mehreren AF-Schrittmotoren und ermöglicht damit unter anderem sehr sanfte und gleichmäßige Schärfeverlagerungen im Videomodus. Zusätzlich haben wir das sogenannte „Focus Breathing“ reduziert. Der Begriff steht für eine ungewollte Brennweitenveränderung während des Scharfstellens. Das kann vor allem bei Filmaufnahmen ärgerlich sein. Im Falle des NIKKOR Z 14-30 mm 1:4 S haben wir diese Problematik deutlich verringern können. Die Mindestaufnahmedistanz liegt bei 28 Zentimetern ab der Sensorebene. Somit kommt ihr für Detailaufnahmen sehr nah an eure Motive heran. Möchtet ihr die Schärfe im Nahbereich lieber manuell ziehen, könnt ihr dafür den variabel belegbaren Einstellring zwischen dem großen Zoomring und der Kamera verwenden. Solltet ihr im Autofokus-Modus arbeiten, lässt sich der gleiche Einstellring mit der Belichtungskorrektur belegen.

WHAT'S IN MY BAG

VERWANDTE ARTIKEL

VON DER FASZINATION DES REISENS AUF DEM RAD: WUNDERSCHÖNE PANORAMEN FESTGEHALTEN MIT DER NIKON Z 7

DIE PERFEKTE AUSRÜSTUNG: LANDSCHAFT & REISE

DIE BLAUE STUNDE

NEUE ARTIKEL

ZWISCHEN HOLLYWOOD-GLAMOUR UND BERLINER SHOWBUSINESS: CELEBRITY-FOTOGRAFIE MIT DEM NIKKOR 24-70 MM F/2.8

DER KOMPAKTE START-UP-GUIDE FÜR FOTOGRAFEN – SIEBEN SCHRITTE ZUM ERFOLGREICHEN FOTO-BUSINESS (TEIL 2)

DER KOMPAKTE START-UP-GUIDE FÜR FOTOGRAFEN – SIEBEN SCHRITTE ZUM ERFOLGREICHEN FOTO-BUSINESS (TEIL 1)