SCHNELLE SERIENBILDRATE UND AUTOFOKUS EURER NIKON BESTIMMEN DEN VORTEIL

Mittwoch, 22. Juli 2020

In zahllosen Sportarten entscheiden Millimeter oder Millisekunden über Sieg oder Niederlage. Wer es als Fotograf schafft, eben diesen Moment im Bild festzuhalten, kann sich glücklich schätzen. Angenommen, ihr steht an der Ziellinie bei einem Leichtathletik-Wettbewerb: Die Gruppe der 100-Meter-Sprinter kommt an. Ihr seid also zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Nun löst ihr im Einzelbildmodus aus; was passiert? Da die ersten drei Läufer nur im Abstand eines Wimpernschlags die Linie überquerten, habt ihr genau ein Bild, bei dem alle längst im Ziel ankamen, denn keiner schafft es, so exakt auszulösen wie eine Lichtschranke.

Besonders im Bereich des Sports legen Fotografen – egal, ob mit Hobby-Ambitionen oder als Berufsreporter – Wert auf schnelle Serienbildraten und einen exakten Autofokus. Nikon hat dafür die perfekten Werkzeuge: ob nun die Nikon D7500, die Nikon D500 oder die neue Nikon D6. Vordergründig beeindruckt natürlich zuerst die pure Angabe von 14 Bildern/Sekunde bei der Nikon D6. Doch alleine die Zahl der „Spiegelöffnungen pro Sekunde“ genügt nicht, um sich vorzustellen, was der Kern ist. Essenziell wichtig ist das Autofokus-System, welches der Kamera ermöglicht, das anvisierte Motiv kontinuierlich scharf im Bild zu halten. Das Profigerät mit 105 AF-Messfeldern und einem extrem schnellen Prozessor und großem Datenpuffer setzt hier den neuen Standard. Ein verbessertes Motiverkennungssystem für Motiverfassung sorgt für Weltklasse-Ergebnisse des perfekten Moments.

Ebenso zu beachten ist, dass die gewählte Belichtungszeit die Serienbildrate beeinflusst. Meist sind beim Sport extrem kurze Belichtungszeiten von 1/1.000 Sekunde oder noch kürzer für gestochen scharfe Bilder nötig. So kann eure Nikon dann auch die maximale Bildzahl in der Sekunde erreichen. Wird jedoch zum Beispiel mit längeren Belichtungszeiten ein Mitzieher bei einem Rennauto gemacht, wirkt das Bild ab etwa 1/50 Sekunde oder noch länger erst richtig dynamisch. Alleine die logische Mathematik sagt schon, dass dann bei 1/10 Sekunde keine 14 Bilder pro Sekunde mehr möglich sind.

Dafür entscheiden genau bei dieser Mitzieher-Technik die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit des Autofokus, da das anvisierte Objekt sich ja während der Belichtung kontinuierlich bewegt. Weiterhin entscheidend ist die Belichtungsanpassung während der Serienbildaufnahme, so wechseln oft Licht- und Schattenstärke bei nur einem Kameraschwenk. Auch hier entscheidet die Leistungsfähigkeit eurer Nikon-Kamera, dies live anzupassen. Auch das ist eine Form von Speed. Hierfür bedarf es bei Nikon auch nicht gleich zum Griff zum Flaggschiff Nikon D6 oder zum Vorgängermodell Nikon D5.

Auch mit der Nikon D500 haltet ihr die entscheidenden Momente problemlos fest. Sie ist speziell für die Sportfotografie entwickelt worden und verwendet dasselbe moderne AF-System wie die Nikon D5. Mit seinen 153 Fokusmessfeldern, davon 99 Kreuzsensoren, deckt das AF-System nahezu das gesamte Bildfeld ab. AF-Nachführung und die Sicht durch den Sucher während einer Serienaufnahme wurden für die Sportfotografie oder Szenen, in denen die Motive häufig abrupt die Bewegungsrichtung ändern, stark verbessert. Der intelligente Autofokus arbeitet zuverlässig bei kleinsten Motiven und unter den schlechtesten Lichtverhältnissen. Diese Technik, verbunden mit einer Serienbildrate von 10 Bildern pro Sekunde, garantiert euch, dass euer Bild vom Zieleinlauf perfekt passt.

Falls ihr erst einmal einen Einstieg in das Thema plant: Auch die D7500 überzeugt mit hervorragender AF-Schärfenachführung und 8 Bildern pro Sekunde. Die Messfeldnachführung bei 51 Messfeldern ist selbst bei Mondlicht noch präzise und zuverlässig. Die Messfeldgruppensteuerung bietet eine verbesserte Motiverkennung und Schärfenachführung beim Aufnehmen relativ kleiner Motive, die sich nah vor einem kontrastreichen oder ablenkenden Hintergrund befinden. Mit professionellen Features macht ihr auch als Hobbyfotografen richtig professionelle Bilder, die begeistern werden.

VERWANDTE ARTIKEL

OBJEKTIV-KURS: SPEZIELLE OBJEKTIVE MIT BESONDEREN EIGENSCHAFTEN

BRENNWEITEN UND PERSPEKTIVEN MIT JAN VINCENT KLEINE & MARIAN HIRSCHFELD – #URBANSPORTSPHOTOGRAPHY #CREATEYOURLIGHT

VOLLFORMAT-MASTERCLASS: DSLR ODER SPIEGELLOSE – WELCHE KAMERA PASST ZU WEM?

NEUE ARTIKEL

ANDRÉ ALEXANDER MIT DER Z 7 IN JAPAN

INTUITIVE LANDSCHAFTSFOTOGRAFIE MIT DER NIKON Z 6

OBJEKTIV-KURS: SPEZIELLE OBJEKTIVE MIT BESONDEREN EIGENSCHAFTEN