ES WAR EINMAL EIN BILD – VERTRÄUMTE MÄRCHENFOTOGRAFIE

Freitag, 26. Februar 2021

Sascha Safdar-Götz ist Nikon-Fotograf und produziert märchenhafte Bildwelten aus Leidenschaft. Seinen Stil beschreibt er als detailverliebt und einzigartig. Hier erfahrt ihr, wieso er den Zauber in Bildern sucht und welche Kamera ihn dabei begleitet. Wir haben bei einem Shooting über die Schulter geschaut.

Es ist früh am Morgen, die Sonne geht gerade auf. Visagist und Stylist geben der Cinderella den letzten Schliff. Die Kutsche steht schon vor dem Schloss bereit. Sobald die ersten Sonnenstrahlen das Schloss berühren, fährt die weiße, verschnörkelte Kutsche vor und Sascha legt los. Das Cinderella-Model lächelt und bewegt sich leicht und unbeschwert – wie eine echte Prinzessin eben. Es entstehen zauberhafte Bilder, sowohl in als auch vor der Kutsche sowie während der Fahrt. Ein nahegelegener Rosengarten bietet sich spontan als Kulisse an. Die Atmosphäre ist locker und träumerisch. Sascha ist konzentriert, begeistert und voll in seinem Element.

Vor acht Jahren entdeckte Sascha die Fotografie für sich wieder. Das Thema Märchen kam eher durch Zufall dazu, da eine Freundin sich von ihm in einem Märchenkleid fotografieren lassen wollte. Eine große Begeisterung für Märchen- und Fantasiewelten hatte der Fotograf allerdings schon immer. Heute steht er mit beiden Beinen im Märchen-Business. Sascha hat 2018 die Mystic Moments Akademie eröffnet, in der er sein Wissen im Bereich Fotografie und Bildbearbeitung weitergibt. Neben Webinaren und Workshops in seinem Studio übernimmt Sascha auch individuelle Auftragsarbeiten. Zu seinem Team gehören ein Assistent, ein Hairstylist und ein Visagist. Diese richten die Models nach Saschas Vorstellungen her, die er vorher meist über soziale Netzwerke ausfindig macht.

Saschas versucht in seinen Bildern Märchen zu inszenieren und seine Zuschauer so in träumerische Fantasiewelten zu entführen. Am erfolgreichsten ist für ihn ein Shooting, wenn er einen gewissen Märchenpart in seiner Bildsprache umsetzen kann. Dafür müssen verschiedene Komponenten zusammenspielen: Die Bild-Idee, die Location, Accessoires, Equipment, das Model und so weiter. Jeder Punkt wird dabei von Sascha selbst überprüft. Die Kleider für seine Shootings lässt er nach seinen eigenen Entwürfen von Hand schneidern und den Setbau übernimmt er ebenfalls selbst. Seine Locations findet Sascha meist online. Zu seinen Spots gehören Klöster, verlassene Gebäude, aber auch naturbelassene Outdoor-Locations. Das Barockschloss, in das er vor kurzem mit seiner Akademie gezogen ist, bietet ebenfalls viele spannende Motive.

Zurück zum Shooting: Nach einer abschließenden Kutschfahrt ist das Shooting vorbei und viele wundervolle Aufnahmen sind bereit, bearbeitet zu werden. Für Sascha und das Team ein voller Erfolg. Das Model ist in der Rolle als Cinderella aufgegangen und mit der Szenerie verschmolzen. Eine solche Harmonie ist Sascha besonders wichtig, da die eingefangenen Momente so auch im Detail märchenhaft authentisch erscheinen.

Die Nikon D850 ist für Sascha nicht bloß ein effizientes Werkzeug, sondern das Tor zur Verwirklichung seiner Arbeit. Die Haptik und der Live-View Modus sind dabei für Saschas aktiven Arbeitsstil besonders wichtig. Doch die D850 vermittelt auch ein Gefühl, das Sascha hilft, seiner Arbeit hingebungsvoll nachzugehen. Ein Muss für leidenschaftliches Fotografieren. Er sagt selbst: „Die Märchen- und Fantasiewelt steckt voller Gefühle und Emotionen. Daher ist es mir wichtig, eine Technik zu benutzen, die solche Gefühle in mir auslöst.“.

Wir sind gespannt, mit welchen Bildern Sascha uns auch in Zukunft verzaubern wird. Falls ihr euch fragt, wie seine fertigen Werke ausschauen: Hier findet ihr ein paar Kostproben.

MEHR VON SASCHA

VERWANDTE ARTIKEL

PORTRÄT-WORKSHOP: EMOTIONALE BILDER IM STIL VON SEBASTIAN BERTHOLD ALIAS „BERGSTRVM“

MIT DER NIKON D850 UNTERWEGS BEI ANNENMAYKANTEREIT

BODYPAINTING MEETS PHOTOGRAPHY MIT JAMARI LIOR

NEUE ARTIKEL

VOLLFORMAT-MASTERCLASS: RAW-FOTOGRAFIE

#CREATE YOUR LIGHT: OUTDOOR-PORTRÄTFOTOGRAFIE UND DIE KUNST DES HARMONISCHEN ZUSAMMENWIRKENS

VOLLFORMAT-MASTERCLASS: DIE BELICHTUNGSSTEUERUNG