NIKKOR Z 24–50 MM 1:4–6,3: DAS VOLLFORMAT-STANDARDZOOM IM MINI-FORMAT

Freitag, 25. Juni 2021

Der Begriff „Vollformat-System“ wird häufig mit eher großen und schweren Objektiven verbunden. Dass dem nicht automatisch so sein muss, beweisen unsere Nikon-Ingenieure mit dem wunderbar kompakten und leichten NIKKOR Z 24–50 mm 1:4–6,3. Das Standardzoom wurde zusammen mit der Nikon Z 5 vorgestellt und empfiehlt sich als perfekte Allround-Lösung für alle Fotografen, die gerne mit wenig Equipment reisen und dennoch flexibel bleiben möchten.

Praktischer Einzugsmechanismus

Was heißt denn nun klein und leicht? Schauen wir uns das Objektiv dafür genauer an. Mit 195 Gramm fällt das Gewicht in der Fototasche kaum auf. Bei den Abmessungen ist es uns gelungen, die Brennweitenspanne von 24-50 mm in einem Gehäuse unterzubringen, das 73,5 Millimeter breit, aber nur 51 Millimeter lang ist. Dabei beziehen sich die 51 Millimeter auf den Transportzustand. Das NIKKOR Z 24–50 mm 1:4–6,3 ist nämlich mit einem praktischen Einzugsmechanismus ausgestattet, der es ermöglicht, das Objektiv für den Transport platzsparend einzufahren. Auf diese Weise lässt sich das Standardzoom samt angebrachter Nikon Z 5 sogar in der Jackentasche unterbringen. Damit ihr das Objektiv verwenden könnt, fahrt ihr den Tubus nach vorne aus, bis die Markierung am Objektiv bei der Brennweite 24 Millimeter spürbar einrastet. Dabei verzichten wir beim Einzugsmechanismus auf eine extra Arretierungstaste. Es reicht aus, wenn ihr mit etwas Kraft am Zoomring dreht, bis das Objektiv entweder aus- oder wieder eingefahren ist. Dabei bleibt das Standardzoom selbst im ausgefahrenen Zustand mit einer Länge von maximal rund 80 Millimetern sehr kompakt.

Schneller Autofokus und nützlicher Einstellring

Damit ihr jederzeit schnell reagieren könnt, ist das NIKKOR Z 24–50 mm 1:4–6,3 mit einem ultraleisen Autofokus-Schrittmotor ausgestattet. Der arbeitet nicht nur schnell und leise, sondern auch sehr präzise. Darüber hinaus unterstützt er die Augen-AF-Funktion der Nikon-Z-Kameras, damit ihr euch voll und ganz auf die Aufnahme konzentrieren könnt. Steht der Autofokusmodus der Kamera auf AF-C, wird die Schärfe auf dem Auge sogar kontinuierlich nachgeführt. Solltet ihr doch mal in den manuellen Fokus wechseln wollen, weil ihr zum Beispiel eine Nahaufnahme fotografieren möchtet, dann könnt ihr die Schärfe über den griffigen Einstellring verändern. Dessen Drehwiderstand ist so ausgelegt, dass selbst feine Fokusanpassungen kein Problem sind. Der Einstellring kann aber noch mehr. Wenn ihr im Autofokus-Betrieb arbeitet, bieten wir euch die Möglichkeit, den Einstellring über das Kameramenü mit einer anderen Funktion zu belegen. Neben der Blendenwahl stehen auch die Belichtungskorrektur und die ISO-Empfindlichkeit als weitere Optionen zur Verfügung.

Jede Menge Möglichkeiten

Mit einer Brennweite von 24-50 mm am Vollformatsensor deckt das Standardzoom viele typische Aufnahmesituationen ab. Die 24 Millimeter eignen sich ideal für weitwinklige Landschaftsaufnahmen und mit 35-50 Millimetern seid ihr im klassischen Reportage- und Streetlife-Bereich unterwegs. Ob spontaner Schnappschuss oder ein Porträt – mit dem NIKKOR Z 24–50 mm 1:4–6,3 seid ihr auf die meisten Aufnahmebereiche bestens vorbereitet. Und nicht nur das: Das NIKKOR Z 24–50 mm bietet trotz seiner kompakten Abmessungen eine hervorragende Abbildungsleistung mit einer hohen Detailschärfe über das gesamte Bildfeld. Elf Linsen in zehn Gruppen ermöglichen dank zwei ED-Glas-Linsen und drei asphärischen Linsen eine erstklassige Korrektur typischer Abbildungsfehler. Zudem gibt euch die optische Konstruktion die Gelegenheit, bis auf 35 Zentimeter an euer Motiv heranzugehen – und das über die gesamte Brennweitenspanne. So lassen sich sogar schöne Nahaufnahmen umsetzen.

Gutes Zoom-Objektiv für Filmaufnahmen

Dank seiner Flexibilität bei der Brennweite und dem leisen Autofokus lassen sich mit dem NIKKOR Z 24–50 mm 1:4–6,3 auch professionelle Filmsequenzen umsetzen. Die Linsenkonstruktion ist so angelegt, dass der manchmal störende „Focus Breathing“-Effekt reduziert wird. Von „Focus Breathing“ ist die Rede, wenn sich während des Scharfstellens die Brennweite (und damit auch der Bildausschnitt) leicht verändert. Da wir das Problem minimieren konnten, gelingen mit dem NIKKOR Z 24–50 mm 1:4–6,3 schöne und gleichmäßige Filmaufnahmen. Das NIKKOR Z 24–50 mm 1:4–6,3 ist ein ideales Allround-Objektiv für den Alltag und für Reisen mit kleinem Gepäck. Einfach ausfahren und Spaß haben.

VERWANDTE ARTIKEL

WENN KUNDEN NICHT ZAHLEN – SO KOMMT IHR AN EUER GELD

VERTRÄGE MIT KUNDEN – DAS SOLLTE DRINSTEHEN

VOLLFORMAT-MASTERCLASS: DIE BELICHTUNGSSTEUERUNG

NEUE ARTIKEL

ABGEFAHRENE KUNST: ALEXANDRA LIER UND IHRE MUTANT VEHICLES

NIKKOR Z 24-200 MM 1:4-6,3 VR: KOMPAKTES ALLROUND-ZOOM FÜR REISEFOTOGRAFEN

IM AUFTRAG DER KUNST: DER PHOTO & VIDEO SERVICE DER ART BASEL